5. Zur Person des Kanzleigründers Rechtsanwalt Rudolf P. B. Riechwald; Fachanwalt für Verwaltungsrecht

  • Zur Person des Kanzleigründers Rechtsanwalt Rudolf P. B. Riechwald:

rrkanzlei

26.03.1945: geboren in Arnstein (Unterfranken),
1965: Abitur am Röntgen-Gymnasium in Würzburg, Jura-Studium in Würzburg und München,
1968: Mitglied des Studentenparlaments der LMU München, Chefredakteur der Münchner Studentenzeitschrift „Konturen“, Studentenvertreter im Akadem. Senatsausschuß Disziplinarrecht
1972: 1. Jur. Staatsexamen in München, Referendarzeit in München, hierbei juristische Tätigkeit in öffentlich-rechtlicher Anwaltskanzlei
1974: 2. Jur. Staatsexamen in München
1975: Kanzleigründung in München mit einem Sozius
1987: Fachanwaltskanzlei für Verwaltungsrecht

Rechtsanwaltszulassung, beruflicher Werdegang:

Rechtsanwalt Riechwald ist seit 13.06.1975 zugelassener selbständiger Rechtsanwalt, damals bei den Landgerichten München I und II und seit 01.11.1975 als Rechtsanwalt mit eigener Kanzlei, bis 1986 in Sozietät, vorwiegend im Verwaltungsrecht bundesweit tätig.

Seit Mitte 1980 war Rechtsanwalt Riechwald zusätzlich zugelassen am Oberlandesgericht München und am Bayer. Obersten Landesgericht in München. Dieses hervorragende Gericht ist jedoch leider aus angeblichen Gründen der Einsparung von Haushaltsmitteln durch den Bayerischen Landtag abgeschafft worden und soll nach dem Amtswechsel des Bayerischen Ministerpräsidenten nunmehr im Jahr 2018 wieder eingerichtet werden

Wie jeder  zugelassene Rechtsanwalt ist er nach neuerer Rechtslage auch bei allen Zivilgerichten Deutschlands zugelassen, außer dem Bundesgerichtshof in Zivilsachen, somit an allen Amtsgerichten, an allen Landgerichten und an allen Oberlandesgerichten Deutschlands.

Im Arbeitsrecht, Sozialrecht, Verwaltungsrecht, Finanzrecht und Strafrecht ist seit jeher jeder in Deutschland zugelassene Rechtsanwalt auch an jedem Gericht dieser Gerichtszweige in Deutschland zugelassen, somit auch am Bundesarbeitsgericht (BAG), Bundessozialgericht (BSG), Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) und Bundesfinanzhof (BFH), sowie am Bundesgerichtshof (BGH) in Strafsachen und am Bundesverfassungsgericht (BVerfG), das vom Bürger sogar direkt angerufen werden kann in Verfassungsbeschwerdesachen.

Rechtsanwalt Riechwald vertrat und vertritt Mandanten vor dem Bundesverwaltungsgericht, früher in Berlin, nunmehr in Leipzig, vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe und dem Bayerischen Verfassungsgerichtshof in München und in Prüfungssachen der steuerberatenden Berufe auch beim Bundesfinanzhof in München. Auch der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg wurde angerufen und Studienzulassungsmandanten wurden zusammen mit österreichischen Kollegen vor dem Österreichischen Verfassungsgerichtshof und Verwaltungsgerichtshof in Wien vertreten.

Fachanwalt für Verwaltungsrecht:

Im Jahre 1987 hat die Münchner Rechtsanwaltskammer Rechtsanwalt Riechwald zusätzlich zum Fachanwalt für Verwaltungsrecht ernannt.

In dieser Eigenschaft vertritt er Mandanten nicht nur bis zu den genannten obersten Gerichtshöfen der Bundesrepublik, sondern auch bundesweit an Verwaltungsgerichten, Verwaltungsgerichtshöfen, Oberverwaltungsgerichten  und auch vor dem Bundesverfassungsgericht .

Berufliche Mitgliedschaften:

Rechtsanwalt Rudolf Riechwald ist Mitglied der Rechtsanwaltskammer München, des Münchner AnwaltVereins, der Arbeitsgemeinschaft Verwaltungsrecht Bayern im DAV, Mitglied und ehemaliges Vorstandsmitglied der Bundesvereinigung Öffentliches Recht in Berlin sowie Mitglied der Vereinigung  “Rechtsanwälte gegen Numerus clausus“.

[catlist id=3 orderby=title order=asc numberposts=10]