Artikel zum Begriff ‘ ZWEITWIEDERHOLUNGSPRÜFUNG ’

13. Versagung der Zweitwiederholungsprüfung nur bei negativer Leistungsprognose: BayVGH,7CE92.1593

Hochschulprüfungsrecht, Versagung der 2. Wiederholungsprüfung nur bei negativer Leistungsprognose zulässig, wobei alle Umstände des Einzelfalles zu berücksichtigen sind. Aufgrund dieser Entscheidung wurden sehr viele Prüfungsordnungen geändert, z.B.  wurde bei den Fachhochschulen normiert, dass bestimmte Noten erforderlich sein müssen, um eine Zulassung zur Zweitwiederholung zu erhalten. Bei fiktiven Nichtbestehensnoten wegen Nichtanmeldung oder Nichterscheinens zur Prüfung wird [...]



05. Kein Anspruch auf Zweitwiederholung der jur. Staatsprüfung: BayVerfGH, NVwZ 88, 911, BayVerfGHE 1988,4

Bayerischer Verfassungsgerichtshof:Kein Anspruch auf Zweitwiederholung der jur. Staatsprüfungen



04. Keine Zweitwiederholung der Lehramtsprüfung: BayVerfGH, Vf 16 – VII 86, BayVerfGHE 1988,17

Bayerischer Verfassungsgerichtshof: Kein Zweitwiederholungsanspruch für Staatsprüfungen im Lehramt



Nachträglicher Prüfungsrücktritt

Prüfungswiederholungsanspruch; Zweitwiederholungsprüfung Die Zulassung zu Zweitwiederholungsprüfungen ist sehr eingeschränkt. Immerhin wurde nach ablehnenden Entscheidungen des bayerischen Verfassungsgerichtshofs zur 2. Wiederholung der Lehramtsprüfung und der juristischen Staatsprüfungen (vergleiche Nr. 4 und Nr. 5 der Rubrik “Grundsatzentscheidungen”) die sogenannte “Freischußregelung” eingeführt. Vergleich auch Nr. 13 der Grundsatzentscheidungen. Die negative Leistungsprognose ist erforderlich zur Verneinung eines Zweitwiederholungsanspruchs. Viele Prüfungsordnungen [...]