Artikel zum Begriff ‘ Schadensersatz fehlerhafte Prüfungsentscheidung ’

36. Hoher Schadensersatz aus Amtshaftung wegen fehlerhafter Prüfungsentscheidung des IMPP: LG Mainz, 4 O 163/98 und OLG Koblenz, 1 U 843/99 (NVwZ 2002,764; NVwZ RR 2003,7); BGH III ZR 140/01

Verurteilung zu hoher Schadensersatzleistung des IMPP wegen fehlerhafter Prüfungsentscheidung bei ärztlicher Prüfung. Amtshaftung, siehe auch Nr. 18 . Der Leidensweg und schliesslich erfolgreiche  Prozeßweg zum Bayerischen Verwaltungsgerichtshof eines zunächst endgültig gescheiterten Medizinstudenten zum Arzt und sein Zivilprozeß bis zum Bundesgerichtshof  mit dem Prozessgewinn auf sehr hohen Schadensersatz wegen fehlerhafter Prüfungsentscheidung (Amtshaftung) gegen das Institut für medizinische [...]



23. Schadensersatz wegen fehlerhafter Prüfungsentscheidung bei zivilrechtlicher Psychoanalytikerausbildung: BGH NJW 98,748

Amtshaftung, Schadensersatz wegen fehlerhafter Prüfungsentscheidung bei Psychoanalytiker-Ausbildung, fristlose Kündigung eines Ausbildungsvertrages, Prüfungsrecht, Dienstvertragsrecht, Beweislastumkehr, Schadensersatzrecht. Der BGH hatte die für die Entscheidung des OLG München aufgehoben



18. Erfolgreicher Prüfungsprozess gegen IMPP im ärztlichen multiple-choice-Verfahren: BayVGH, 7 B 92.2000

ärztliches Prüfungsrecht, erfolgreiche Rügen gegen Multiple-choice-Fragen; Prüfungsbestehensurteil, der BayVGH stellte fest, daß der Prüfling die ärztliche Prüfung bestanden hat, 2 Multiple-choice-Fragen hatte er richtig beantwortet, die Musterlösung war falsch. Hierauf folgte ein für den Prüfling erfolgreicher Schadensersatzprozeß gegen das IMPP bis zum BGH wegen fehlerhafter Prüfungsentscheidung , weil der Prüfling 5 Jahre bei der Berufsaufnahme [...]