Artikel zum Begriff ‘ Prüfling ’

18. Erfolgreicher Prüfungsprozess gegen IMPP im ärztlichen multiple-choice-Verfahren: BayVGH, 7 B 92.2000

ärztliches Prüfungsrecht, erfolgreiche Rügen gegen Multiple-choice-Fragen; Prüfungsbestehensurteil, der BayVGH stellte fest, daß der Prüfling die ärztliche Prüfung bestanden hat, 2 Multiple-choice-Fragen hatte er richtig beantwortet, die Musterlösung war falsch. Hierauf folgte ein für den Prüfling erfolgreicher Schadensersatzprozeß gegen das IMPP bis zum BGH wegen fehlerhafter Prüfungsentscheidung , weil der Prüfling 5 Jahre bei der Berufsaufnahme [...]



01. Prüfungsordnung studieren, Prüfungsfristen beachten

Jeder Prüfling muß sich die für sein Fach geltende Prüfungsordnung baldigst besorgen, genau durchlesen und alle darin enthaltenen Prüfungsfristen, wie Prüfungszulassungs- und Prüfungsanmeldefristen, Prüfungsablegungsfristen, Prüfungswiederholungsfristen, Prüfungs-Zweitwiederholungs-Antragsfristen, Einwendungsfristen, Rechtsmittelfristen, u.s.w. genau merken und notieren. Viele Prüflinge scheitern, weil sie ihre Prüfungsordnung nicht rechtzeitig und nicht genau kennen. Das Prüfungsamt oder Prüfungsbehörde oder das Ministerium muß jede [...]



08. Begründung der mündlichen Prüfungsentscheidung fordern

Ist einem Prüfling nach einer mündlichen Prüfung mitgeteilt worden, er habe nicht bestanden, hat er das Recht sofort eine schriftliche Begründung für die Nichtbestehensentscheidung zu fordern. Er muß dies unverzüglich tun. Erhält er dann die Begründung, kann er seinerseits in aller Ruhe seine fachlichen Einwendungen schriftlich substantiiert und spezifiziert erheben. Dies muß baldigst geschehen, unter [...]