Artikel zum Begriff ‘ Chancengleichheit ’

15. Logische Gesamtnotenbildung geboten: BayVGH, NVwZ RR 93,363

ärztliches Prüfungsrecht, logische Gesamtnotenbildung bei ärztlicher Prüfung geboten. Leitsatz: “Die Einstellung des exakten Zahlenwertes, d.h. der Bruchteilsnote des Zweiten Prüfungsabschnitts in die Berechnung der Gesamtnote nach § 34 AppOÄ entspricht allein dem Grundsatz der Chancengleichheit und damit der materiellen Prüfungsgerechtigkeit.” Etliche Prüfungsordnungen leiden noch immer an der mathematisch-logischen Gerechtigkeit.Durch Zwischen-Auf-und Abrundungen ergeben sich fehlerhafte Noten.



07. Sofortige Rüge von Prüfungsverfahrensfehlern

Alle Prüfungsverfahrensfehler, d. h. wegen Verhältnissen, die die prüfungsrechtliche Chancengleichheit beeinträchtigen, (z. B. zu kurze Prüfungszeit, Übergehen eines Prüflings durch Prüfer, unzumutbare Arbeitsbedingungen, fehlendes Material, müssen unverzüglich (= ohne schuldhaftes Zögern) und dem Prüfungsamt und später dem Gericht nachweisbar, also am besten zu Protokoll der Prüfungsbehörde oder der Prüfungsaufsicht oder schriftlich, zur Sicherheit per Einschreiben [...]