Nr.51 26.03.2013: Bayerischer Verwaltungsgerichtshof verhindert Exmatrikulation einer Masterstudienbewerberin wegen Nichterreichen der Zulassungsnotengrenze von 2,0 oder des 25%-Bestenrankings

Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat die Universität Passau mit einem von der Kanzlei RIECHWALD RECHTSANWÄLTE erstrittenen  sehr rechtsgrundsätzlichen Eilverfahrensbeschluß  vom 18.03.2013 (Az. 7 CS 12.1779 ), veröffentlicht -durch die Landesanwaltschaft Bayern im Beschwerdeverfahren gegen eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts Regensburg gestoppt, die gebilligt hatte, dass eine Masterstudentin an der Universität Passau im Fache       ” Kulturwirtschaft/International Cultural and Business Studies” nach bereits längerer erfolgreicher Studienzeit exmatrikuliert hatte, weil sie nicht die Bachelor-Abschluß-Durchschnittsnote von 2,0 an der Uni Regensburg im Fache BWL erreicht hatte und auch nicht im Besten-Ranking von 25% lag. Der 7. Senat sieht die Chancengleichheit verletzt zwischen den Absolventen der Passauer Bachelorstudiengänge und den Bachelorabsolventen anderer Universitäten, wenn  nahezu 2 Drittel der Passauer Absolventen die Masterstudiumsqualifikation erreicht haben , auswärtige Bewerber hingegen ein 25%- Bestenranking an ihrer Hochschule erreichen mußten. Diese Passauer Qualifikationsanforderungen wurden als nichtig bezeichnet. Ausserdem verlangt der Senat wie in früheren Entscheidungen ( siehe Grundsatzentscheidung Nr. 46 ) bei solchen Studienzugangsregelungen  eine rechtsatzmässige Regelung, an der es hier gefehlt hat. Die Entscheidung ist sehr zu begrüßen, da bei  Bachelor-Masterzulassungsverfahren an vielen Universitäten inzwischen völlig unangemessene und nach hiesiger Ansicht verfassungswidrige Zulassungsanforderungen gestellt werden.

Die Uni Passau hat inzwischen nachgegeben, die Exmatrikulation endgültig aufgehoben und die Mandantin, die mit dem Masterstudium nach ihren Auslandssemestern fast fertig ist, endgültig zugelassen. Der harte juristische Kampf um den Masterstudienplatz hat sich gelohnt!



Aktuelle Nachrichten, Grundsatzentscheidungen, Hochschulrecht Hochschulzulassungsrecht Numerus-Clausus Studienplatzklagen, Mandanten-Nachrichten © Rechtsanwaltskanzlei Riechwald Rechtsanwälte. Rudolf P. B. Riechwald